Deutschland 2020

Leser unseres Blogs kennen Julia und Jan aus den Berichten der gemeinsamen Reisen in Südafrika und Namibia. Die zwei hatten uns zu Ihrer Hochzeit in Berlin eingeladen. Da wir in diesem Jahr Wegen Corona und aus gesundheitlichen Gründen noch nicht gereist waren, beschlossen wir im Anschluss an die Feier, eine Tour an die Ostsee zu unternehmen.

Am 26.08.2020 starteten wir zu dritt mit unserem Sohn Sebastian Richtung  Ziegenhain, wo wir die Mutter der Braut abholten.  Jutta kennt Ihr vermutlich schon aus der bereits erwähnten Südafrika Reise. Bei ihr übernachteten wir noch, da die Strecke bis nach Berlin zu lang war.

Am 28. August durften wir an der  OpenAir Trauung auf einer Wiese am Stienitzsee teilnehmen. Schön wars.

Weiterlesen „Deutschland 2020“

Italien 2019

Kurz nachdem wir aus Frankreich zurück kamen, war der Sommer ziemlich abrupt zu Ende. Deshalb beschlossen wir noch ein paar Tage in die Wärme zu entfliehen. Dafür hatten wir etwa 3 Wochen geplant. Wir konnten uns vorerst nicht so richtig zwischen Italien und Spanien entschliessen. Zuerst wollten wir aber unsere Verwandtschaft im Tessin besuchen und dann weiter sehen.

12. bis 14.09.2019 Kirchberg – Gordevio

Gestartet sind wir an einem Donnerstag, damit war der Stau am Gotthard nur 2km lang. Das waren dann nur etwa 20 Minuten Wartezeit.

Die erste Nacht wollten wir auf dem Camping in Ascona verbringen, aber den gibt es leider nicht mehr. Also fuhren wir weiter ins Maggiatal. In Gordevio wohnt unser Enkel mit seiner Familie und da gibt es auch einen Campingplatz. Dort besuchten uns unsere älteste Tochter, einige Enkel und Urenkel. Es war schön sie alle zu sehen.

Weiterlesen „Italien 2019“

Frankreich 2019

28.07. bis 11.08.2019

Endlich konnten wir unserem Camper Kurt testen. Dazu hatten wir den Norden Frankreichs gewählt. Die Normandie und Bretagne kannten wir noch nicht.

Am Sonntag ging es los und deshalb wollten wir Basel meiden, weil wir auf dieser Strecke viele Ferienrückkehrer vermuteten.

Vorher mussten wir noch bei strömendem Regen einige Dinge in den Camper laden, dann ging es los Richtung Biel und von dort nach Belfort. Bis hier und dann noch mindestens zwei Stunden regnete es. Wir hatten den ganzen Tag nicht sehr viel Verkehr und bis auf ein kurzes Stück nach der französischen Grenze immer Autobahn. Das war auch gut so, denn Kurt ist einiges grösser als unser 4×4 Nelson. Schon in den Baustellen machte sich das bemerkbar. Er ist weit mehr als 2 Meter breit, mit den Spiegeln wohl fast 2,5 Meter. Das bedeutet, dass man (in der Schweiz bei einem 2m Verbotsschild) die linke Spur nicht benutzen darf. Das wissen übrigens viele Kleintransporterfahren nicht, oder sie kümmern sich nicht darum.

Weiterlesen „Frankreich 2019“